Themenschwerpunkte

Das Schöne am Contest besteht unter anderem darin, dass er im besten Fall das gesamte Spektrum der Medizin abdeckt. Dabei liegt jedoch der Fokus der Krankheitsbilder nicht auf der klinischen Häufigkeit oder Relevanz, sondern auf der Spezifität. Je exakter oder spannender sich ein Krankheitsbild präsentiert, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit dass Ihr diesem im Laufe des Contest begegnet.

Tips

  • Die Fächer unter den Teammitgliedern aufteilen, selbst Rudolf wäre nicht in allen Bereichen führend.
  • Der Schwerpunkt sollte auf der Inneren Medizin liegen (inkl. Infektiologie, Endokrinologie), aber auch Neurologie oder Pädiatrie kommen gerne dran. Es bietet sich alles als Fall an, was systemischen Effekt hat und daher ein umfassendes, aber spezifisches Symptom-Potpourri hervorruft.